Gedanken · Segeln mit Kindern

Sendepause und ein dickes Ende

Tja, ohne Frage hat es sie gegeben, eine Sendepause meinerseits, und schon manche Nachfrage nach unserem Verbleiben und Wohlbefinden hat mich erreicht… …so dass ich nun wieder den Fuellfederhalter schwingen moechte um alle Blog-Lesenden zu beschwichtigen. Ich koennte meine Schreib-Faulheit auf die fidschianische Hitze schieben und auf die wundervolle, komplette Koerper Entspannung, die mit dieser… Weiterlesen Sendepause und ein dickes Ende

Elternschaft · Gedanken

Messer, Gabel, Schere, Licht – warum Messer unbedingt in Kinderhaende gehoeren

Mein Kuerzester geht in Mark und Bein durchdringendem Geheule auf. Als ich mich zu ihm umwende ist er bereits hochrot angelaufen und Traenen der Wut laufen ueber seine Wangen. Etwas perplex schaue ich fragend in die Runde, als mir die große Schwester schnell eine sie selbst entlastende Erklaerung abgibt: „Die Frau hat Kiki das Messer… Weiterlesen Messer, Gabel, Schere, Licht – warum Messer unbedingt in Kinderhaende gehoeren

Gedanken

Von depressiven Stachelrochen…

..und warum wir nicht in den Zoo gehen Wir sind gerade in Auckland. Tatsächlich haben wir eine verhaeltnissmaessig ereignislose Fahrt hierher gemacht, obgleich unsere bisher laengste Route nonstop. Spaet nachmittags gings los aus der Bay of Islands; nach etwa 26 Stunde warfen wir den Anker vor Aucklands Kueste. Wider Erwarten koennnen wir In dieser ansonsten vollkommen… Weiterlesen Von depressiven Stachelrochen…

Elternschaft · Gedanken

Befreit

Vor sechs Jahren ganz genau hat unser Linchen das Licht der Welt erblickt. Dies geschah im australischen Barossa Valley (in Nachbarschaft einiger der herrlichsten Shiraz Rebstoecke der Welt) facilitiert von Aerztehaenden, die kein Zutrauen in die Grossartigkeit des weiblichen Koerpers hatten, und die auf Grund von Kalenderdaten einen Kaiserschnitt initiierten. Noch heute koennte ich mich… Weiterlesen Befreit

Gedanken · Segeln mit Kindern

Von Plan B, und wie daraus C wurde

Mit einer nicht verkauften Baeckerei war Plan A leider aus dem Rennen und es wurde geboren: Plan B Diesen Sommer ueber wuerden wir noch weiterhin ein bischen Kohle scheffeln – was in Anbetracht der immens horrenden Preise fuer alle ‚marine‘ betitelten Artikel vielleicht sein Gutes haette – und Ende April, nach dem Einheimsen der Ostereier,… Weiterlesen Von Plan B, und wie daraus C wurde

Gedanken · Segeln mit Kindern

Die Macht der Erwartung

Tja, wie ist es denn so, wenn man sich von einem 80 Quadratmeter Haus mit Mammut Garten auf ein 15 Meter langes Boot verholt? Drei Kinder im Schlepp: eine Fuenfjaehrige hochsensible, wiss- und kitzelbegierige. Eine Vierjaehrige, die eben vier ist (mit aller Unlogik, die dazu gehoert) und einem fast Zweijaehrigen, der schon alles alleine kann.… Weiterlesen Die Macht der Erwartung