Gedanken · Segeln mit Kindern

Plastik Meere

Nach einer nicht besonders ereignisreichen Passage – Highlight: ein koestlicher Albacore Thunfisch an der Angel, negatives Highlight: die totale Aufgabe des Geistes unserer Selbststeueranlage – motorten wir bei spiegelglatter See in das Staedtchen Savusavu ein.  Ein paar feucht-schwuele, klebrige und mit Papierkrieg versuesste Tage spaeter hielten wir unsere Cruising-Permit und Visa fuer alle an Bord… Weiterlesen Plastik Meere

Blauwasser · Gedanken · Segeln mit Kindern

Alternativen

Es ist 2.30 am morgen und Luna C stampft sich langsam und stetig durch den Pazifik. Der fast noch volle Mond leuchtet uns den Weg. Ich halte Nachtwache. Nicht weil ich wirklich gebraucht wuerde. Der Autopilot steuert, Wind und Wellen schieben Luna an. Aber auch hier draussen, so sagt man, gibt es irre Kapitaene, deren… Weiterlesen Alternativen

Gedanken · Segeln mit Kindern

Genug

Der letzte Tag Vorgestern haben wir unsere Baeckerei mal wieder geschlossen. Zum zweiten Mal, fuer den zweiten Winter. Letztes Jahr haben wir uns acht Monate gegoennt, diesmal werden wir uns mit sechsen zufrieden geben muessen. Irgendwie scheint das Bankkonto das so zu wollen… Und dennoch: Es gibt sicherlich schlimmeres als ‚nur‘ sechs Monate im Jahr… Weiterlesen Genug

Elternschaft · Gedanken

Glueckspilze

Es ist ueber drei Monate her, dass wir Luna C von Tonga nach Fiji ueberholt haben. Und es ist noch laenger her, dass Ron manchmal anfing morgens leicht zerknittert aufzustehen, mit der Aeusserung auf den Lippen: „Ich hab‘ heute Nacht schon mal das Oktoberfest gekocht“, oder: „Heute Nacht habe ich meine Bestelllisten fuer Weihnachten geschrieben“.… Weiterlesen Glueckspilze

Gedanken · Segeln mit Kindern

Fiji

Stereotyp Wir wollten nie nach Fiji. Ich wollte auf garkeinen Fall nach Fiji. Wegen des Massentourismus‘. So naemlich dachte ich mir das: Resort and Resort, alle aufgereiht an weißem Sandstrand. Dahinter die hübsch grünen Berge, durchzogen von malerischen Wasserfaellen, an denen die Touristen Busse Halt machen. Tatsaechlich war meine Vorstellung von Fiji inspiriert von der… Weiterlesen Fiji

Gedanken · Segeln mit Kindern

Sendepause und ein dickes Ende

Tja, ohne Frage hat es sie gegeben, eine Sendepause meinerseits, und schon manche Nachfrage nach unserem Verbleiben und Wohlbefinden hat mich erreicht… …so dass ich nun wieder den Fuellfederhalter schwingen moechte um alle Blog-Lesenden zu beschwichtigen. Ich koennte meine Schreib-Faulheit auf die fidschianische Hitze schieben und auf die wundervolle, komplette Koerper Entspannung, die mit dieser… Weiterlesen Sendepause und ein dickes Ende

Elternschaft · Gedanken

Messer, Gabel, Schere, Licht – warum Messer unbedingt in Kinderhaende gehoeren

Mein Kuerzester geht in Mark und Bein durchdringendem Geheule auf. Als ich mich zu ihm umwende ist er bereits hochrot angelaufen und Traenen der Wut laufen ueber seine Wangen. Etwas perplex schaue ich fragend in die Runde, als mir die große Schwester schnell eine sie selbst entlastende Erklaerung abgibt: „Die Frau hat Kiki das Messer… Weiterlesen Messer, Gabel, Schere, Licht – warum Messer unbedingt in Kinderhaende gehoeren

Gedanken

Von depressiven Stachelrochen…

..und warum wir nicht in den Zoo gehen Wir sind gerade in Auckland. Tatsächlich haben wir eine verhaeltnissmaessig ereignislose Fahrt hierher gemacht, obgleich unsere bisher laengste Route nonstop. Spaet nachmittags gings los aus der Bay of Islands; nach etwa 26 Stunde warfen wir den Anker vor Aucklands Kueste. Wider Erwarten koennnen wir In dieser ansonsten vollkommen… Weiterlesen Von depressiven Stachelrochen…