Elternschaft

Wer kennt die wirklich dummen Fragen?

Es gibt  keine dummen Fragen. So habe ich das gelernt. Und auch lange geglaubt. Fragen macht klug und ist sicherlich etwas, was wir unterstuetzen sollten. In ehrlich wissbegierigen Menschen. Hierzu zaehlen aber nicht unbedingt alle gewoehnlichen Erwachsenen. Leider.

IMG_1981_Fotor

 

Wer kennt die wirklich dummen Fragen?

Kinder kennen sie. Denn sie werden mit ihnen bombadiert. Taeglich und staendig. …Wieviele Finger sind denn an deiner Hand?  Wieviele zeige ich dir jetzt? Und welche Farbe haben denn deine neuen Schuhe da? Und sag mal, welches Tier macht MUUUH?…

Mannometer, muss man dass hochbegabten Hirnen wirklich antuen?

Mir liegt oft die aeusserst angebrachte Antwort unserer Freundin Pippi Lotta Viktualia auf der Zunge: “Ja, wenn du das nicht selbst weisst, denk ja nicht, dass ich es dir sage!”

Leider – oder vielleicht auch zum Glueck – reagieren unsere Kurzen auf ‘Bildung durch Befragung’ meist mit einem verlegen Blick zu mir, und Schweigen. Was in ihren Koepfen vor sich geht, weiss keiner.

“Und jetzt will ich dir sagen: 7 und 5 ist 12,” sagte die Lehrerin. “Sieh mal an”, sagte Pippi, “du wusstest es ja. Warum fragst du dann?”

Unsere Gesellschaft ist mess- und testfanatisch. Warum ist das so? Dient all dies dem Marketing und Konsum? Wahrscheinlich.

Collage_Fotor
Guete und Ehrlichkeit, Mitgefuehl und Vertrauen lernen

Denn Testergebnisse sind verbesserungsfaehig, und um besser zu werden, benoetigen wir Schulung und Resourcen und anderen Mumpitz mit dem reiche Leute noch reicher werden koennen. Konkurrenzkampf und Wettbewerb ruinieren unseren Planeten und unsere Menschlichkeit.

Ich wuensche mir eine Welt fuer meine Kinder, in der wir wetteifern in den Disziplinen Guete und Ehrlichkeit, Mitgefuehl und Vertrauen.

2 Kommentare zu „Wer kennt die wirklich dummen Fragen?

    1. Hi Matthias, ich bin irgendwann vor vielen Jahren drauf gestossen, als ich jemanden sagen hoerte „education by interrogation“. Das war, bevor ich selber Kinder hatte und als ich noch fleissig dabei war mit Kindern solch ‚daemliche‘ Konversation zu betreiben. Inzwischen fallen mir zum Glueck bessere Fragen/Kommentare ein: „Magst du mir darueber erzaehlen?“ „Deine roten Schuhe gefallen mir.“ „Ich habe fuenf Finger an einer Hand. Wollen wir mal zusammen zaehlen?“ „Ich mag Kuehe, die machen so freundlich MUUUH.“ Oder so aehnlich. Wenn ich schon darauf bestehen muss, dem Kind Wissen einzutrichtern 🙂 Nobody is perfect…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s